Schultersteife (Frozen shoulder)

Hierbei handelt es sich um eine entzündliche Erkrankung der Gelenkkapsel, welche zu einer schmerzhaften Bewegungseinschränkung führt. Zu einer solchen Schultersteife kann es nach Operationen, Unfällen oder spontan ohne Ursache kommen.

Therapie

Während der ersten schmerzhaften Phase müssen alle schmerzauslösenden Bewegungen und Belastungen unbedingt vermieden werden. In den meisten Fällen kommt es zur spontanen Ausheilung  und eine Operation ist nicht erforderlich.



Die Krankheit hat eine gute Prognose, dauert aber im Schnitt 18 Monate. Neben entzündungshemmenden Schmerzmitteln können Kortisonspritzen ins Gelenk eingesetzt werden. Die selten notwendige operative Behandlung erfolgt über eine Lösung der vernarbten und verdickten Gelenkkapsel mithilfe einer elektrischen Sonde.



In der Nachbehandlung wird der Arm vom Körper abgespreizt gelagert, um ein erneutes Verkleben zu vermeiden. Intensive Physiotherapie und ein Schmerzkatheter, welcher die Schulter zu Beginn schmerzfrei hält, sind erforderlich.

Nachbehandlung / Physiotherapie

​Kein Schema. Individuelle Therapieverordnung.